Ausbildungsabschnitte der Ausbildung zum/zur NotfallsanitäterIn*

Berufsfachschule

Um alle notwendigen medizinischen, rettungsdienstlichen sowie berufswissenschaftlichen Ausbildungsinhalte zu erlernen, nimmt die theoretische Ausbildung an der Berufsfachschule 1.920 Stunden in Anspruch. Ziel ist es, die anfallenden Übungen und Prüfungen zielorientiert, sachgerecht, methodengeleitet und selbstständig zu lösen und die Ergebnisse angemessen zu beurteilen. Da der Beruf des Notfallsanitäters eine hohe Personal-, Sozial- und Selbstkompetenz verlangt, werden diese Kompetenzen im Unterricht gezielt gefördert.

Als Unternehmen ist es für uns wichtig, unseren Auszubildenden die bestmögliche theoretische Ausbildung zukommen zu lassen. Aus diesem Grund kooperieren wir seit vielen Jahren erfolgreich mit der Berufsfachschule für Notfallsanitäter am Lehrinstitut für präklinische Rettungsmedizin in München.

Andreas Pantele

Abteilungsleiter Aus- und Fortbildung

+49 89 7422-0211

notsan@aicher-ambulanz.de

Zu unserem Ausbildungspartner!

Zu Besuch in der Rechtsmedizin

Zur Verdeutlichung der anatomischen Zusammenhänge des menschlichen Körpers unternahmen unsere Notfallsanitäter-Azubis eine Exkursion in die Rechtsmedizin…

Auch das Thema “Hygiene” spielt in der Ausbildung zum/zur NotfallsanitäterIn eine wichtige Rolle.

Praktische Ausbildung

Die erworbenen theoretischen Kenntnisse werden in der 1.960 Stunden dauernden praktischen Ausbildung im Rettungsdienst umgesetzt und vertieft. Diese verbringen Sie als Auszubildende/r auf Rettungswagen und anderen Einsatzfahrzeugen.

Folgende Lehrrettungswachen stehen unseren Auszubildenden zur Verfügung:

Klinische Ausbildung

Die klinische Ausbildung umfasst 720 Stunden. Als Auszubildende/r durchlaufen Sie folgende Abteilungen:

  1. Pflegeabteilung
  2. Interdisziplinäre Notfallaufnahme
  3. Anästhesie- und OP-Abteilung
  4. Intensivmedizinische Abteilung
  5. Geburtshilfliche, pädiatrische oder kinderchirurgische Fachabteilung/Intensivstation oder Station mit entsprechenden Patientinnen und Patienten
  6. Psychiatrische, gerontopsychiatrische oder gerontologische Fachabteilung

Staatliche Prüfung

Am Ende der 3-jährigen Ausbildung legen die Auszubildenden an der Berufsfachschule eine staatliche Prüfung ab. Diese umfasst einen schriftlichen, einen mündlichen sowie einen praktischen Teil.

* Alle hier aufgeführten Ausbildungsbestandteile beruhen auf der bundesweit gültigen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter (NotSan-APrV).

Zur Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für NotfallsanitäterInnen (NotSan-APrV)

Übung macht den Meister!

Um unsere Auszubildenden bestmöglich für die Prüfungen und vor allem den Berufsalltag vorzubereiten, bieten wir kostenfreie Praxisübungen an. Diese finden mehrmals jährlich unter der Leitung unserer Praxisanleiter statt.