First Responder der Aicher Ambulanz Union feiert einjähriges Bestehen

Seit Gründung am 1.5.2019 übernahmen die ehrenamtlichen Helfer 256 Einsätze mit einem durchschnittlichen Zeitvorteil von 9 Minuten...

Die First Responder Gruppe der Aicher Ambulanz Union aus Pfaffenhofen an der Glonn (Landkreis Fürstenfeldbruck) feierte am 1. Mai 2020 ihr einjähriges Bestehen. Zu diesem ziehen die Helfer eine respektable Bilanz ihrer ersten zwölf Monate: Die Leitstelle Fürstenfeldbruck alarmierte die aktuell 13 Ehrenamtlichen zu 256 Einsätzen. Diese sowie weitere organisatorische Tätigkeiten machen rund 10.500 Dienststunden aus.

Unternehmenskommunikation

Ulrike Krivec

+49 89 7422-0221

presse@aicher.de

Die ersten Monate waren zwar sehr anstrengend, da wir unser Team und unsere Strukturen erst aufbauen mussten. Dennoch hat sich jede Minute gelohnt, in der wir Patienten in ihrer Notsituation durch unseren ehrenamtlichen Dienst einen Mehrwert leisten konnten.

Johannes Rupp, ehrenamtlicher Helfer

Durchschnittlicher Zeitvorteil von 9 Minuten

Der durchschnittliche Zeitvorteil aller Einsätze lag bei rund 9 Minuten. Dieser erhebliche Zeitvorteil gegenüber des Eintreffens der öffentlich-rechtlichen Notfallrettung am Einsatzort ermöglichte mit einer schnelleren Einleitung lebensrettender Maßnahmen eine Verkürzung des "therapiefreien Intervall".

Das Haupteinsatzgebiet der Ehrenamtlichen aus dem Glonntal erstreckt sich auf die Gemeinden Pfaffenhofen an der Glonn, Egenhofen, Odelzhausen, Oberschweinbach sowie die Bundesautobahn A8 München-Stuttgart.

Zum Einsatz kommen die First Responder mit einem BMW 218d xDrive Gran Tourer. Dieser ist mit Digitalfunk, Sondersignalanlage sowie Notfallequipment (Notfallrucksack, AED, Kindernotfallset, Absaugpumpe, usw.) ausgestattet. Eine finanzielle Unterstützung leistet die Gemeinde Pfaffenhofen an der Glonn. Die Ehrenamtlichen halten durch diese Zuwendung rund 50 Prozent der laufenden Kosten gedeckt.

Coronavirus: Landratsamt Freising beauftragt Aicher Ambulanz für Drive-In Teststation

Im Auftrag des Landratsamtes Freising nahm die Aicher Ambulanz am 19.3.2020 eine Corona-Drive-In Teststation für angeordnete Testungen in Betrieb.

***

Die Aicher Ambulanz Union zählt mit über 500.000 Kunden pro Jahr zu den führenden privaten Anbietern in den Bereichen Rettungsdienst, Krankentransport und Sanitätsdienst. Internationale Intensivkrankentransporte, Auslandsrückholungen, Mobility Services sowie ein Hausnotrufdienst ergänzen das seit 1985 gewachsene Portfolio. Zusätzlich engagiert sich die Aicher Ambulanz Union im Katastrophen- und Bevölkerungsschutz. Aktuell beschäftigen die fünf gebündelten Gesellschaften (AICHER GROUP GmbH & Co. KG, City Ambulanz Notfallrettung GmbH, AICHER GROUP Verwaltungs GmbH, Ambulanz – Rettung und Zivilschutz gemeinnützige GmbH) rund 950 Mitarbeiter/innen in verschiedenen Anstellungsverhältnissen. Inhaber und Geschäftsführer der Firmengruppe ist seit der Gründung Peter Aicher.


Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird in dieser Pressemitteilung darauf verzichtet, geschlechtsspezifische Formulierungen zu verwenden. Soweit personenbezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sich diese auf Männer und Frauen in gleicher Weise.