Allianz unterstützt Katastrophenschutzeinheit mit Spende

Mit einer Spende von 2.000 € unterstützt die Allianz Deutschland AG die ehrenamtliche Katastrophenschutzeinheit bei der Anschaffung eines Defibrillators.

2000 Euro überreichte Jürgen Pirzer von der gleichnamigen Allianz Hauptvertretung in Roding an die ehrenamtliche Katastrophenschutzeinheit der AICHER GROUP. Als Versicherer kennt die Allianz die vielfältigen Risiken im Alltag – seien es Brände, Unfälle, Überschwemmungen oder Stürme.

Ulrike Krivec

Unternehmenskommunikation

+49 89 7422-0221

presse@aicher-ambulanz.de

Scheckübergabe durch Jürgen Pirzer an Peter Aicher

Um im Notfall effektive Hilfe leisten zu können, unterstützt die Allianz Deutschland AG die Aicher Group GmbH & Co. KG bei der Anschaffung lebensrettender Ausrüstung.

Jürgen Pirzer, Hauptvertreter Allianz Deutschland AG, Roding

News | Unterwegs in der Nikolaus-Tram

Rund 80 KollegInnen, Freunde und Partner feierten mit uns am 2.12. in unserem Blue-Light-Express.

AED mit Spende finanziert

Die gespendeten 2.000 € wird die Ambulanz - Rettung und Zivilschutz gGmbH zum Kauf eines AED verwenden. Der Automatisierte Externe Defibrillator (AED) ist ein medizinisches Gerät zur Behandlung des Kreislaufstillstands durch Abgabe von Stromstößen. Mit einem Elektroschock auf das Herz soll der Herzrhythmus wieder in Gang gesetzt und der Blutkreislauf sowie die lebensnotwendige Versorgung vor allem des Gehirns mit Sauerstoff reaktiviert werden.

Die Spende der Allianz Deutschland AG ist Teil des gesellschaftlichen Engagements des Unternehmens. Gefördert werden unter anderem ausgewählte Projekte, die zur Sicherheit der Bevölkerung beitragen.