Seit 30 Jahren im Münchner Rettungsdienst

Schnelle, effiziente Hilfe bei Notfällen

Seit über 30 Jahren sind wir auf Münchens Straßen ein verlässlicher Partner, wenn schnelle, effiziente Hilfe bei Notfällen gefragt ist.

Doch die Notfallrettung alleine ist schon seit Langem nicht mehr der einzige Geschäftsbereich unseres Unternehmens. Mit Krankentransporten, Intensivtransporten, weltweiten Rückholdiensten, Sanitätsdiensten, einem Hausnotrufservice, einem ehrenamtlichen Katastrophenschutz-Team sowie dem Mobility Service am Flughafen München bieten wir Full Service, wenn es um Gesundheitsleistungen geht.

Mit dieser Fülle an Beschäftigungsmöglichkeiten und rund 500.000 Kunden pro Jahr zählt die Aicher Ambulanz Union zu den führenden privaten Anbietern der Branche und ist ein attraktiver Arbeitgeber sowie Ausbildungsbetrieb für Münchner und Pendler.

Peter Aicher

Geschäftsführer

+49 89 7422-00

info@aicher-ambulanz.de

Die Aicher Ambulanz Union von 1985 bis heute

“Das war eine harte Zeit. Doch unser Durchhaltevermögen hat sich gelohnt!”, Peter Aicher, Gründer und Geschäftsführer der Aicher Ambulanz Union

Mit über 700 Mitarbeitern und zahlreichen Fahrzeugen täglich im Einsatz

Was 1985 mit nur einem Krankentransportwagen begann, ist bis heute auf eine Fahrzeugflotte von mehr als 100 Fahrzeugen und rund 700 Mitarbeitern angewachsen. Zur Fahrzeugflotte der Aicher Ambulanz zählen unter anderem:

  • 14 Rettungswagen
  • 19 Krankentransportwagen
  • 2 Intensivtransportwagen
  • 8 Einsatzleitwagen
  • 3 Arzt-Einsatz-Fahrzeuge
  • 3 Hausnotruffahrzeuge
  • 1 Großraum-Rettungswagen
  • 5 Highloader
  • 27 Elektrofahrzeuge
  • 18 Behindertentransportwagen
  • 7 Minibusse

Michel Belcijan

Betriebsleiter

+49 89 7422-0201

m.belcijan@aicher-ambulanz.de

Wer? Wie? Was?

Rettungswagen

Fahrzeug des Rettungsdienstes für die Notfallrettung von Notfallpatienten sowie zum Transport dieser Patienten in spezialisierte und geeignete Kliniken.

Krankentransportwagen

Fahrzeug für nicht-akute Transporte von Personen, welche verletzt oder erkrankt sind. Die Betreuung erfolgt durch einen/eine RettungssanitäterIn.

Intensivtransportwagen

Speziell ausgestattetes Fahrzeug für den Transport intensivpflichtiger Patienten von Krankenhaus zu Krankenhaus.

Einsatzleitwagen

Fahrzeug zur Führung und Koordination von taktischen Einheiten, kurz ELW genannt.

Arzt-Einsatz-Fahrzeug

Fahrzeug, welches den diensthabenden Arzt zum Einsatz bringt.

Hausnotruffahrzeug

Fahrzeug, mit welchem ein Hausnotrufmitarbeiter zu einem Hausnotrufeinsatz fährt. Dieses ist mit einem Notfallrucksack sowie einem Defibrillator ausgestattet.

Großraum-Rettungswagen

Fahrzeug, welches bei einem Massenanfall von Verletzten zum Einsatz kommt, kurz G-RTW genannt.

Highloader

Transportmittel zur Überwindung großer Höhenunterschiede. Fluggästen mit eingeschränkter Mobilität wird hiermit das Reisen erleichtert.

Elektrofahrzeuge

Elektronische Fahrzeuge zur Überwindung weiter Strecken im Terminalgebäude.

Behindertentransportwagen

Fahrzeug für den Transport von Personen, welche mobilitätseingeschränkt sind und keine medizinische Betreuung benötigen, kurz BTW.

Minibusse

Kleine Busse mit 8 Sitzplätzen und 2 Rollstuhlplätzen zum Transfer mobilitätseingeschränkter Passagiere auf dem Flughafen-Vorfeld.